Grundsätzlich werden zwei Auftragsarten unterschieden:

1. Alleinauftrag

Mit dem Makleralleinauftrag verpflichten Sie uns als Ihren Makler für die Vertragslaufzeit zu intensiven Vermarktungsbemühungen, inklusive Anzeigenschaltungen, Exposéerstellung, Marketingaktionen, Besichtigungen usw.. Und das alles natürlich zu unseren Kosten/Lasten!

Im Gegenzug verzichten Sie als Auftraggeber nur auf die Einbindung anderer Makler oder Dritter.

Zusätzlich erhalten Sie bei einem Alleinauftrag die Wertermittlung Ihres Objekts kostenlos, sowie den Energieausweis nach EnEV (bei 6 Monaten Laufzeit und erfolgreicher Vermarktung).

Sie profitieren beim Alleinauftrag von unserem Fachwissen, aktuellen Marktkenntnissen und einer professionellen, effektiven und schnellen Vermarktung.

1.1 Vorteile

  • Abwertung Ihrer Immobilie durch Mehrfachangebote wird vermieden
  • Erzielung des optimalen Marktpreises, da das Objekt nicht zu verschiedenen Konditionen angeboten wird, was oft in Preisverfall resultiert.
  • Wahrung der nötigen Diskretion und Sicherheitsvorkehrungen
  • Unser 100% Einsatz mit Fachwissen und Erfahrung für Ihre Vertragsbelange
  • Vermeidung unnötiger/unsinniger Besichtigungen
  • Einsatz von Werbung durch Immobilienportale (Internet), Zeitungsanzeigen, Maklergalgen, Flyer etc. pp..

Der Makler-Alleinauftrag ist die einzige vernünftige Form, um eine Immobilie schnell, professionell und zum höchstmöglichen Marktpreis zu verkaufen.

2. Allgemeinauftrag

Beim Allgemeinauftrag wird dem Makler lediglich gestattet, das betreffende Objekt anzubieten, wobei auch andere Makler, Dritte oder der Auftraggeber selbst das Objekt anbieten/vermarkten dürfen.

Keine zusätzlichen kostenfreien Leistungen durch den Makler. Aufwandsentschädigung durch den Auftraggeber an den Makler möglich.

1.1 Nachteile

  • Mögliche Abwertung Ihrer Immobilie durch Mehrfachangebote
  • Erzielung des optimalen Marktpreises, da das Objekt zu verschiedenen Konditionen angeboten wird, was oft in Preisverfall resultiert, nur sehr schwer erreichbar.
  • Wahrung der nötigen Diskretion und Sicherheitsvorkehrungen nicht gegeben
  • Kostenreduzierter Einsatz mit Fachwissen und Erfahrung für Ihre Vertragsbelange
  • Vermeidung unnötiger/unsinniger Besichtigungen nicht möglich.
  • Im Worst-Case sieht sich ein Käufer mit zwei (oder mehr) Courtageforderungen von Maklern konfrontiert, wenn er sich von diesen die Kontakte zum Objekt hat geben lassen. Jeder einzelne Makler hat dadurch theoretisch das Anrecht auf eine Provision, da er den Nachweis für eine Immobilie erbracht hat.

Der Makler-Allgemeinauftrag bietet keine vernünftige Form, um eine Immobilie schnell, professionell und zum höchstmöglichen Marktpreis zu verkaufen.